Rich Ajax Platform – Einführung und Geschichte

Das Thema meiner Bachelor-Thesis war „Migration von RCP zu RAP – Analyse, Umsetzung und Bewertung“. Genau aus diesem Grund möchte ich einen wichtigen Teil, die Rich Ajax Platform im folgenden etwas näher erläutern. Da die Flut an Informationen über die Rich Ajax Platform einen einzigen blogpost etwas übersteigen würde, habe ich mich dazu entschieden, Informationen und Beispiele über die Rich Ajax Platform, sowie der Rich Client Platform Schritt für Schritt auf meinem Blog zu veröffentlichen. Zunächst etwas Theorie und ein paar Grundlagen über die neue Technologie:

Eine kleine Einführung:

Die Rich Ajax Platform ist eine neue Technologie die einen Rich Client mit einem Thin Client verschmelzen lässt. Das Ergebnis: Rich Thin Client.
Ein solcher Client bietet nahezu alle Funktionalitäten eines Rich Client und ist zugleich mühelos wie ein Thin Client zu verteilen. Das Konzept, welches hinter der Entwicklung von RAP steckt, ist die Wiederverwendung bereits vorhandener Technologien. „Damit ist es möglich, ‚Web 2.0 Anwendungen‘ in Java zu entwickeln, ohne sich mit Web-Technologien wie HTML und Javascript auseinandersetzen zu müssen. Die Stärken der Eclipse IDE können dabei voll genutzt werden.“, so Rüdiger Herrmann, Softwareentwickler bei EclipseSource und Co-Lead des Rich Ajax Platform Projektes in einem Interview mit JAX. Während der Entwicklung kann jedoch nicht auf alle Komponenten zurückgegriffen werden die in einer Rich Client Anwendung zur Verfügung stehen.

[ad#co-3]

Der geschichtliche Hintergrund:

Die Firma Innoopract hat im Juni 2006 einen großen Teil dazu beigetragen die Rich Ajax Platform zu entwickeln bevor sie als Projektvorschlag bei der Eclipse Foundation eingereicht wurde. Da die Webentwicklung auf Java basiert, beruhte es bereits zum Projektstart auf der W4T-Technologie (WWW Windowing Toolkit). Im Oktober 2007 erschien schlussfolgernd das erste Release der Rich Ajax Platform, wo die ersten Widgets, welche der RCP API am ähnlichsten waren, die Tabellen und Baum Widgets gewesen sind.
Mit den anschließenden Releases der Version 1.1 und 1.2 wurde RAP kontinuierlich weiter entwickelt und anschließend ein Teil der Eclipse Plattform, wobei immer mehr Funktionen aus dem RCP Bereich übernommen werden konnten. Die Portierung von RCP zu RAP wurde stets einfacher, so dass letzten Endes nur noch wenige Schritte für die Migration eines simplen Programmes notwendig waren um diese im Browser lauffähig zu machen. Aktuell steht unter http://eclipse.org/rap/downloads/ die Version 1.3 vom 15.06.2010 zum Download bereit.

Das erwartet Sie im nächsten Artikel über die Rich Ajax Platform:

  • Gegenüberstellung der RCP und RAP Architektur
  • RAP Widget Toolkit
  • Qooxdoo Framework