MySQL Server installieren

MySQL Server müssen keineswegs immer auf Fremdsystemen installiert werden. Oft ist es hilfreich, in der lokalen Systemlandschaft einen eigenen MySQL Server als Eigen zu bezeichnen. Der Datenbankserver kann auf dem eigenen PC (mit welchem Tag täglich gearbeitet wird) installiert sein, oder, falls vorhanden auch auf dem eigenen lokalen Server. Wie ein zum Beispiel ein Server in einer virtuellen Umgebung installiert wird, wurde bereits in dem Artikel Ubuntu Server unter VirtualBox installieren beschrieben.
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Installieren eines eigenen MySQL Servers nicht viel Aufwand benötigt. Welche Schritte vollzogen werden müssen, um einen MySQL Server auf einem Linux Server System zu installieren wird im folgendem beschrieben.

[ad#co-3]

MySQL Version 5.1 installieren

Ausgangspunkt ist ein Ubuntu Server mit der Version 10.04. Im folgendem wird ein MySQL Server mit der Version 5.1 installiert.
Um einen MySQL Server zu installieren bedarf es in der Konsole lediglich einen auszuführenden Befehl mit den Rechten eines root Benutzers.

sudo apt-get install mysql-server-5.1

Während der Installation wird nach einem root Passwort gefragt:
mysql_server_pw
Dieses muss im nächsten Installationsschritt nochmals bestätigt werden. Nach einiger Installationszeit ist der MySQL Server auch bereits installiert. Nach der erfolgreichen Installation wird der Datenbankserver automatisch gestartet, so dass anschließend unmittelbar darauf zugegriffen werden kann.

Auf den MySQL Server zugreifen

Um auf den MySQL Server zuzugreifen, ist folgender Ausführungsbefehl notwendig:

mysql -u root -p

Das Attribut -u gibt den User, also den Benutzer an und -p erwartet das Passwort. Da aus Sicherheitsgründen das Passwort nicht an dem Ausführungsbefehl angehängt wird (Klartext), wird im nächsten Schritt danach gefragt.
Nachdem das Passwort auf Anfrage erfolgreich eingegeben wurde, ist der Benutzer auf dem Datenbankserver eingeloggt.

Testdatenbank Sakila installieren

Eine Testdatenbank ist immer gut wenn neue Programme mit Daten gefüttert werden sollen, oder auch zum Üben und Verstehen von SQL Befehlen. Ich verweise hier auf die von MySQL zur Verfügung gestellte Sakila Datenbank. Mit Hilfe dieser Datenbank können viele anschauliche Prozesse umgesetzt werden.

Sakila importieren

Ist die Datenbank zunächst heruntergeladen (in der Konsole ist dies mit wget möglich) und entpackt worden (in diesem Fall auf dem Desktop), stehen die zwei entscheidenden Dateien sakila-schema.sql sowie sakila-data.sql zur Verfügung.

Sakila Schema importieren

Das Schema wird mit folgendem Befehl installiert:

source /home/simon/Desktop/sakila-db/sakila-schema.sql

Sakila Daten importieren

Nachdem das Schema installiert worden ist, fehlen noch die entscheidenden Daten:

source /home/simon/Desktop/sakila-db/sakila-data.sql

Sakila Datenbank auswählen

Bevor eine SQL Abfrage an die MySQL Datenbank abgesetzt werden kann, muss zunächst die zuvor installierte Datenbank Sakila ausgewählt werden.

use sakila

SQL Abfrage

Eine Testabfrage veranschaulicht den Inhalt der in der Sakila Datenbank gepflegten Kunden.

SELECT * FROM customer;

Die Struktur der Datenbank ist der MySQL Dokumentation zu entnehmen.

Hilfreiche MySQL Befehle

Da ein MySQL Server oft nur selektiv benötigt wird, kann dieser wahlweise auch heruntergefahren oder neu gestartet werden. Hierzu bietet MySQL folgenden Befehle:

MySQL Server starten

sudo service mysql start

MySQL Server herunterfahren

sudo service mysql stop

MySQL Server neu starten

sudo service mysql restart

MySQL Server Konfigurationen neu laden

sudo service mysql reload

Bemerkung: Alte Linux Versionen kennen den Befehl service nicht im Zusammenhang mit mysql. Hier ist der alte Befehl über die Konfigurationsdateien (/etc/init.d/mysql) notwendig. Zur Veranschaulichung ein Beispiel.

sudo /etc/init.d/mysql start

Grafische Oberfläche für MySQL

Nicht immer möchte man den Weg über die Konsole gehen um eine SQL Abfrage abzusetzen. Außerdem ist nicht jeder ein Freund der Konsole. Aus diesem Grund gibt es einige Hilfsmittel zur Überwachung und zum Absetzen von SQL Befehlen. Hierzu ein paar Beispiele:

  • MySQL Administration
  • MySQL Query Browser
  • Squirrel
  • phpMyAdmin

Wenn dein favorisiertes Werkzeug in der Liste fehlt, oder ihr der Meinung seid das ein bestimmtes Programm in der Liste nicht fehlen darf bitte ich um ein entsprechendes Kommentar.